Die Zeit des Frühlings – manchmal die Assoziation für neue Aufbrüche

By 27. Mai 2020Allgemein

Woran merken wir, dass es Zeit ist für einen neuen Weg, für eine neuen Aufbruch?

In vielen Lebenssituationen brauchen wir uns gar nicht erst die Frage stellen, denn es ist uns sowieso klar, was wir tun möchten und sollen. Doch manchmal passiert es, dass wir wie vor den Kopf gestoßen werden und wir plötzlich nicht wissen, was wir tun sollen. Meist gilt dies für Geschehnisse, die ohne unser Zutun und ohne, dass wir etwas dazu beigetragen haben, passieren.

Ein bislang noch nie angedachtes Jobangebot, das uns angeboten wird, kann uns plötzlich in Unruhe versetzen und vor eine Entscheidung stellen. Auch werden wir zu neuem Aufbruch, zu neuen Wegen gezwungen, wenn uns ganz unerwartet eine Krankheit diagnostiziert wird oder wenn wir einen uns nahestehenden Menschen verabschieden müssen.

In solchen Situationen kann es uns ganz schön aus den gewohnten Bahnen werfen, noch ehe es uns auch bewusst geworden ist. Wir haben uns auf solche Ereignisse nicht vorbereiten können und finden in unserem „Lebensrucksack“ meist nicht das passende Werkzeug dafür. Manchmal gibt es im Leben auch Wendepunkte, die sich bereits längere Zeit im Voraus anbahnen und wir gar nicht verstehen, welche Zeichen sich da ankündigen. Erst wenn sich dann gewisse Anzeichen immer wieder häufen, setzen wir ein inneres Bild zusammen und erkennen, dass etwas anders werden soll, damit unser Körper, unser Geist und unsere Seele wieder im Einklang sind.

Sollten Sie sich in einer Phase des Umbruchs, des Aufbruchs oder an einem Wendepunkt in ihrem Leben befinden, kann es hilfreich und SINNVOLL sein, noch einmal gemeinsam auf die Situation zu BLICKEN, um das BESTMÖGLICHE herauszuholen.

Jede Situation ist ein Ruf, auf den wir zu horchen, dem wir zu gehorchen haben.

Viktor E. Frankl

 

Leave a Reply

*

code