Selbsterfahrung /Supervision/Elternberatung §95 Abs.1a AußStr.G

Selbsterfahrung

„Zwischen Reiz u. Reaktion liegt ein Raum. In diesem Raum liegt unsere Macht zur Wahl unserer Reaktion. In unserer Reaktion liegen unsere Entwicklung und unsere Freiheit“

Viktor E. Frankl

Gute Selbstwahrnehmung u. Einfühlungsvermögen kann nicht durch eine Technik od. Methode erlernt werden, sondern in erster Linie durch das Sich-Selbst-Erfahren. Menschen streben danach, das eigene Sein zu verstehen, den Sinn ihres Daseins zu deuten und sich selbst immer wieder neu zur eigenen inneren und äußeren Welt in Beziehung zu setzen.

Antworten auf mögliche Fragen wie:
— Reflexion der eigenen Lebensgeschichte ( Lebenslinien Arbeit)
— Soziales Atom (meine sozialen Beziehungen)
— Mein Lebensrollenmanagement
— Wofür will ich leben
— Meine Werte
— Wer will/kann/soll ich sein
— Was soll noch von mir gelebt werden
— Mein persönliches logopädagogische Säulenmodell
(Leistungs-, Liebes-, Leidensfähigkeit)

Setting:
EINZELSELBSTERFAHRUNG – auch anrechenbar für LSB in Ausbildung
GRUPPENSELBSTERFAHRUNG –  auf Anfrage , auch anrechenbar für LSB in Ausbildung

Supervision im Einzel, Team oder Gruppe

Supervision ist eine Form der Beratung, die zur Reflexion eigenen Handelns im beruflichen Kontext anregt und die Qualität professioneller Arbeit sichern und verbessern soll. In einer Supervision sollen verschiedenste zusammenhängende Faktoren analysiert und transparent bewusst gemacht werden.

Das Ziel einer Einzel-, Team-, Gruppensupervision könnten folgende Themen sein:

— Psychohygiene u. Qualitätssicherung
— Klärung beruflicher Rollen
— Konfliktklärung
— Berufliche Identität und Perspektiven
— Verbesserung der Kommunikation im Team

Setting:
EINZELSUPERVISION, GRUPPEN od. TEAMSUPERVISION (auf Anfrage)

Elternberatung §95 Abs.1a AußStrG

„Es ist wie es ist. Aber es wird, was du daraus machst.“

Die meisten Eltern wünschen sich, dass ihr Kind so wenig wie möglich unter der Trennung leidet. Ganz wesentlich dabei ist, dass beide Elternteile weiterhin verfügbar bleiben. Ein positiver Kontakt zu beiden Elternteilen ist für das künftige psychische Wohl des Kindes, für das Selbstwertgefühl und für eine gelingende Entwicklung ausschlaggebend.

Ich verfüge über eine Eignungsanerkennung  für die Beratung von Eltern nach §95 Abs.1a AußStrG. über die spezifischen aus der Scheidung resultierenden Bedürfnisse ihrer minderjährigen Kinder.

Preis bei Einzel-Beratung:  60 € / Std.
Preis bei Paar-Beratung:  35 € / Std. pro Person